Warnung vor Ladendiebstahl, Raubkopieren, Schwarzsehen und Spritdiebstahl

4. August 2009

Stell dir mal vor du fährst an die Tanke hälst links von der Zapfsäule an, drehst den Schlüssel um und willst aussteigen. Da siehst du diese oberarm/unterarm-tätowierte zwei Zentner/1,90 Maschine neben deiner Autotüre stehen. Sie grinst dich von oben mit ungepflegten Zähnen an und du bist einfach nur froh, dass dich deine Seitenscheibe vor dem Mundgeruch bewahrt.

„Volltanken?“, brüllt es herein.
„Klar. Volltanken. Bitte.“, antwortest du weniger flüssig als sonst.
„Wenn du nicht bezahlst, dann…“. Er bringt den Satz nicht zu Ende.

Stattdessen geht der Typ einen Schritt zurück und wenige Zentimeter vor deinem Auto kommen fingerdicke spitze Metallbolzen aus dem Boden geschossen.

„Natürlich zahl ich! Was soll das?“, fragst du mutig mit Zittern in der Stimme.

Statt einer Antwort schwingt er sich nach rechts, reißt den Schlauch aus der Säule, öffnet den Tankdeckel und lässt den Zapfhahn tief eindringen. Du hörst den Sprit gurgeln.

Als du rechts aus dem Auto siehst, kannst du seinen Kollegen sehen, der gerade einen Benzindieb schreiend und um Gnade flehend aus dem Auto zerrt. Gebannt starrst du auf den hellen Turnschuh, den die Frau verloren hat, als der Typ sie an den Haaren weggezerrt hat.

„Fertig! Zahlen! Los!“

Die Aufforderung ist unmissverständlich. Du fummelst an deinem Handy rum, bestätigst den Betrag von 187,00 € und bist froh, als die Bahn frei ist und du endlich weiter fahren kannst.

Alles nur wegen der elenden Spritdiebe, denkst du.

Advertisements

Heimelige 1%

1. Mai 2009

Eben durfte ich auf heise lesen, dass ich zu eventuell elitären 1 Prozent Nutzern gehöre, die auf ihrem Desktop Linux als Betriebssystem nutzen. So jedenfalls, meint es Net Appilcations in ihrem Market Share Report. Ich schaue in mein Innerstes und frage mich, was mich daran bewegt. Bin ich nun raus aus dem Eck in dem die Nerds stehen? Bekomme ich nun weniger Pickel? Oder gar eine Freundin?

Auf der einen Seite freue ich ich für die Community und auf der anderen Seite habe ich Angst vor den Menschen die Linux nutzen, nur weil es „umsonst“ ist. Ich sehe aber sicher mehr Vorteile darin, dass viele Menschen Linux nutzen, und zwar ohne nach deren Grund zu fragen, als dass ich Nachteile darin sehe, dass sie sich etwas bedienen, das sie kostenlos zu Verfügung gestellt bekommen. Mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da, doch weiß ich sehr wohl, wie elitär sich manch einer fühlt, der keine Rodmond-Software auf seinem Computer laufen hat.

Letzten Endes wünsche ich mir, dass es einen gesunden Pluralismus bei den Betriebssystemen geben würde und die Menschn darüber mehr Informationen erhalten, ja geradezu wünschen würden. Doch bin ich mir ebenso bewusst, dass sicher 90% irgendetwas nutzen würden, damt sie ihre Bedürfnisse hinsichtlich Kommunikation, Spiele und wasweißichnoch befriedigen können.

OMG! Ich bin auch so ein elitärer Schnösel! Lasst die Windows-User Windows nutzen! Sie nutzen auch All-Inclusive Angbote, stören sich nicht an DRM, umgehen Kopierschutz ohne schlechtes Gewissen und glauben, dass es alles umsonst geben müsse was man nicht mit Händen greifen kann! Boing!

Egal, ich fühle mich wohl, bei den 1% Desktopnutzern und bin häufig hier im Fedora-Forum unterwegs. Also, wer mal helfen will die Statistik auf 2% zu erhöhen: immer hereinspaziert! Das gilt auch für die Windows-DAUs!

Update: Inzwischen hat auf Golem Wind davon bekommen.


Ironie? Ironie.

28. August 2008

Wie nennst du das, wenn ein Blogger unerlaubt Songs vorab veröffentlicht, aus einem Album dessen Titel „Chinese Democracy“ ist und dieser Blogger dann in Handschellen wegen Copyright-Verletzung abgeführt wird?

Sicher, es gibt viele Antworten darauf. Doch ich halt mich da an Alanis…