Flashback

Da sitze ich und höre Musik. Habe sie selbst aufgelegt. Sitze da und staune.

Es ist warm. Ich habe die Fenster leicht geöffnet, die Jalousien sind unten. Ich will nur die Luft, nicht die Nacht hereinlassen. Und da sitze ich, höre Musik und staune. Die

Lieder sind alt, einige Beziehungen alt. Tausende Tage ist es her, da ich die Platte als LP auf meinem Plattenspieler laufen ließ. Seite 1, dann Seite 2. Seite 1 wieder, Seite 2 noch einmal. Das ganze wieder von vorne. Manchmal auch einfach die Wiederholung eingeschaltet und die knapp zwanzig Minuten Musik wiederholten sich bis ich eingeschlafen war.

Jetzt höre ich die Lieder und ich spüre die Gefühle von damals. Es ist keine Erinnerung, kein schemenhaftes Entsinnen an einen Vorgang. Flashback. Ich fühle was ich damals gefühlt habe. Ich weiß zwar, dass meine Gefühle keine Reflektionen in der Vergangenheit mehr auslösen können, doch spüre ich die Einsamkeit, dieses Gefühl, allein und unverstanden zu sein, so intensiv, dass mir die Erkenntnis fast die Luft raubt. Woher, verdammt, kommen diese Gefühle von denen ich mir sicher war, dass darüber Gras gewachsen war?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: